Monika Fercher

Ich bin verheiratet und lebe mit meiner Familie, zwei Söhne geb. 2002 und 2007 und meinem Mann in Altmünster.

Geb. 1976 in Gmunden
Nach der Schulbildung, Lehre zur Pharmazeutisch kaufm. Assistentin in der Apotheke Altmünster, danach beschäftigt in einer Vöcklabrucker Apotheke und der Traunstein Apotheke in Gmunden.
Seit 2005 Selbständig tätig als Personal- u. PilatesTrainer.

Was es über mich noch so zu erzählen gibt – Hobbys & Co:

Wenn ich sagen müsste was mein Hobby ist, würde es mir sehr schwer fallen mich für etwas zu entscheiden, aber doch, ich kann mich zu den sehr wenigen zählen die sagen können ihr Hobby ist der Beruf!
Das stimmt, ich habe tatsächlich mein „Hobby“ den Sport zu meinem Beruf gemacht.
Als Schulkind fand ich den Turnunterricht schon super und machte alles mit, in den Jugendjahren war’s dann Segeln, Reiten, Radfahren. Immer mehr kam ich dann zu Aerobic- und verschiedensten Workout Stunden. Anfang zwanzig war meine ganze Leidenschaft das Mountainbiken, dann Laufen bis zum Halbmarathon. Zu dieser Zeit begann ich auch schon mit den ersten Ausbildungen.
Meine größte Leidenschaft ist aber seit vielen Jahren PILATES, seit August 2012 gibt es bei mir auch alle klassischen Pilates Geräte: Reformer, Cadillac, Chair, Ladder Barrel!

Zu meinen Ausbildungen :

2001 Übungsleiter für Bewegung bei Übergewicht

2001 Aerobic Instruktor

2002 – 2003 Allg. Fitness Lehrwart BAFL Wien

2003 Nordic Walking Instructor

2003 Personal Wellness Trainer BAFL Wien

2004 Pilates Instructor u. Professional Instructor

2010 Pilates Reformer NFA Austria

2010 Beckenboden Trainer

2011 Lauf Coach

2012 Power Pilates Beginner Matwork Ausbildung

2012-2013 The Pilates Standard Studio Instructor (Geräte Trainer, ausgebildet von Sandra Genzel/firstpilates.at., thepilatesstandard.at)

Besuche laufend Fortbildungen wie: Pilates Update, Pilates mit Kleingeräten ( Rolle u. Magic Circle ), Pilates für Schwangere, Pilates in der Wirbelsäulen Reha, Reformer Fortbildung u. Reformer auf der Matte, Magic Circle und Pilates mit Gewichten, Workshop mit Bob Liekens über Biomechanik, Reformer und Jumpboard, Reformer/Cadillac mit Variationen, Standing Pilates, Super Advanced Cadillac, Anatomie Workshop, Pilates f. Männer,…

Elisabeth Spiessberger

Pilateszeit Elisabeth Spiessberger

Ich wurde am 21. Februar 1980 in Gmunden geboren und habe zwei Kinder.

Erst mit 28 Jahren entdeckte ich meine sportliche Leidenschaft. Im Frühjahr 2008 begann ich mit meinem ersten Pilates-Mattenkurs bei Monika Fercher. Ich merkte bereits nach einigen Stunden wie gut mir Pilates tut und seitdem wurde dies ein fester Bestandteil meines Lebens.

Was hat sich mit Pilates verändert?

Mein Körperbewusstsein wurde geschult, meine Haltung wurde verbessert und mein Körper bekam Muskeln, wo ich nicht einmal wusste, dass es welche gibt! Ich erweiterte das Pilates-Training nicht nur auf der Matte, sondern begann ein Jahr später auch mit den Geräten zu trainieren, was mir bis heute ganz besonders gut tut und sehr viel Spaß macht.

Mittlerweile laufe ich auch regelmäßig, auch hier merke ich, wie sehr sich Pilates positiv auf den ganzen Körper auswirkt.
Ich bin gelernte Bürokauffrau und suchte im Jahr 2011 nach einer neuen beruflichen Herausforderung und machte die Ausbildung zum Dipl. Entspannungstrainer an der Body & Health Akademie in Linz. Diese Ausbildung umfasste einen großen Bereich wie Yoga, Qi Gong, Progressive Muskelentspannung, Ernährung, Nordic Walking. Diese schloss ich im Frühjahr 2012 erfolgreich ab und biete auch immer wieder Entspannungskurse „RELAX“ an.
Noch im selben Jahr beschloss ich die Pilates-Matten-Ausbildung in München – die sich nach dem klassischen System von Herrn Pilates richtet – zu machen, um mit Monika im Pilateszeit-Team zu arbeiten. Ihre Begeisterung und besondere Unterstützung, erleichterte mir den Einstieg als Trainerin, für was ich ihr sehr dankbar bin.
Mein Hobby wurde somit zum Beruf und ich freue mich jetzt schon auf zahlreiche Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich.

Es macht mir sehr viel Spaß, in meinen Kursen meine Teilnehmer/innen zu fordern, sie in die richtigen Bewegungen zu führen und auch zu loben. Ich freue mich auf jede/n Teilnehmer/in!